More search options
We are looking in more than 100 shops for your best offer - please wait…
- Shipping costs to Nigeria (modify to GBR, AUS, NZL, IND, MOZ, AGO, NAM, KEN, UGA)
Create preset

All books for 9789780000202 - compare every offer

9780000208 - Urs Haeberlin, Iris Beck, Ulrich Heimlich (Hrsg.): Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2/ 2006 - Book
1
Urs Haeberlin, Iris Beck, Ulrich Heimlich (Hrsg.) (?):

Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2/ 2006 (?)

ISBN: 9780000208 (?) or 9789780000202, probably in german, New, ebook, digital download

ebook for download
über die ZeitschriftDie VHN ist die älteste wissenschaftliche Fachzeitschrift für Sonder- und Heilpädagogik im deutschsprachigen Europa. Sie ordnet sich mit integrativer Zielsetzung in die Erziehungswissenschaft ein und verbindet die Einzeldisziplinen der Heil- und Sonderpädagogik zu einer Einheit. Sie überwindet die Grenze zwischen Sonderpädagogik in der Schule und Heilpädagogik außerhalb der Schule. Sie berücksichtigt heilpädagogisch bedeutsame Beiträge aus anderen erziehungswissenschaftlichen Disziplinen sowie aus Nachbargebieten wie Psychologie, Soziologie, Sozialarbeit, Psychiatrie, Medizin und Rechtswissenschaft. Ihre Beiträge sind trotz Spezialisierung von allgemeinem heilpädagogischen Interesse. Ein Peer-Review-Verfahren (ab 2005) garantiert die wissenschaftliche Qualität der Fachbeiträge. Sie sind in einer für alle Zielgruppen verständlichen Sprache abgefasst. Besondere Rubriken gehen auf Trends in Theorie und Forschung sowie auf aktuelle Herausforderungen in Wissenschaft, Praxis und Politik ein. Die VHN geht Kooperationen mit Partnerorganisationen ein, welche ihrer Zielsetzung nahe stehen.Zur Geschichte der VHN Die VHN hieß ursprünglich &bdquoHeilpädagogische Werkblätter&ldquo. Deren erste Ausgabe erschien im März 1932 am Institut für Heilpädagogik Luzern (Schweiz). Dieses auf Beratung und Dokumentation für praktische heilpädagogische Institutionen ausgerichtete Institut stand in enger Beziehung zur Universität Freiburg. Die Professoren für Heilpädagogik an der Universität Freiburg hatten bis Ende der siebziger Jahre auch die Direktion des Instituts in Luzern inne. Die &bdquoHeilpädagogischen Werkblätter&ldquo verstanden sich als Ausspracheforum für den Freundeskreis des Instituts für Heilpädagogik Luzern und sollten sechsmal im Jahr in gestraffter Form heilpädagogische Arbeiten und Aufgaben zusammenfassen. Sie übernahmen eine Vermittlerfunktion zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Theorie und Praxis. Ziel der &bdquoWerkblätter&ldquo war es, neue Einsichten der Heilpädagogik als Wissenschaft in verständlicher, doch nicht ungehörig vereinfachender Form an die Praxis weiterzuleiten. 1971 erachtete der damalige Inhaber des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg und gleichzeitige Direktor des Luzerner Instituts Professor Eduard Montalta eine Umstrukturierung und Neuausrichtung der Zeitschrift für angebracht. Die &bdquoHeilpädagogischen Werkblätter&ldquo bekamen ein neues Gewand und wurden ab ihrem 40. Jahrgang im Hinblick auf das viermalige Erscheinen pro Jahr in &bdquoVierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete&ldquo mit der bald allgemein bekannten Abkürzung VHN umgetauft. In den folgenden Jahren entwickelte sich die VHN mehr und mehr zu einer der führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften für Heilpädagogik im deutschsprachigen Raum. Nach der übernahme des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg durch Professor Urs Haeberlin ging die VHN nun vollständig an das Heilpädagogische Institut der Universität Freiburg über. Seither ist sie unter der Herausgeberschaft von Urs Haeberlin von diesem Institut nicht nur redaktionell, sondern auch administrativ-verlegerisch betreut worden. Ihrem Programm ist sie bis heute treu: Offenheit für alle Bereiche der schulischen und ausserschulischen Heilpädagogik unter Einbezug ihrer Nachbarwissenschaften sowie optimale Verschränkung von Theorie und Praxis.InhaltUlf Preuss-Lausitz: Inklusion, Integration und QualitätInclusion, Integration and QualityMarkus Dederich: Wozu Theorie?What&rsquos the Use of Theory? Elisabeth Moser Opitz: PISA und Bildungsstandards: Stein des Anstoßes oder Anstoß für die Sonderpädagogik?PISA and Education Standards: Stumbling Block or Impulse for Special Education?Johanna Pütz: Pränataldiagnostik und gesundheitliches Vorsorgeverhalten von FrauenPrenatal Diagnostic Procedures and Women&rsquos Health Care AttitudesMarion Wieczorek: Offener Unterricht in seiner Bedeutung für Schüler mit Körperbehinderungen -- Eine kritische ReflexionThe Significance of Open Education for Physically Impaired Pupils &ndash A Critical ReflectionKlaus Grunwald, Hans Thiersch: Lebensweltorientierung in der Behindertenhilfe
Seller order number: VHN0000206
Platform order number Ciando.de: 358548162
Category: Bücher
Keywords: Psychologie > Pädagogik > Sonstiges
Data from 08/03/2011 19:34h
ISBN (alternative notations): 978-000-020-8, 978-978-000-020-2
9780000208 - Urs Haeberlin, Iris Beck, Ulrich Heimlich (Hrsg.): Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2/ 2005 - Book
2
Urs Haeberlin, Iris Beck, Ulrich Heimlich (Hrsg.) (?):

Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2/ 2005 (?)

ISBN: 9780000208 (?) or 9789780000202, probably in german, New, ebook, digital download

ebook for download
über die ZeitschriftDie VHN ist die älteste wissenschaftliche Fachzeitschrift für Sonder- und Heilpädagogik im deutschsprachigen Europa. Sie ordnet sich mit integrativer Zielsetzung in die Erziehungswissenschaft ein und verbindet die Einzeldisziplinen der Heil- und Sonderpädagogik zu einer Einheit. Sie überwindet die Grenze zwischen Sonderpädagogik in der Schule und Heilpädagogik außerhalb der Schule. Sie berücksichtigt heilpädagogisch bedeutsame Beiträge aus anderen erziehungswissenschaftlichen Disziplinen sowie aus Nachbargebieten wie Psychologie, Soziologie, Sozialarbeit, Psychiatrie, Medizin und Rechtswissenschaft. Ihre Beiträge sind trotz Spezialisierung von allgemeinem heilpädagogischen Interesse. Ein Peer-Review-Verfahren (ab 2005) garantiert die wissenschaftliche Qualität der Fachbeiträge. Sie sind in einer für alle Zielgruppen verständlichen Sprache abgefasst. Besondere Rubriken gehen auf Trends in Theorie und Forschung sowie auf aktuelle Herausforderungen in Wissenschaft, Praxis und Politik ein. Die VHN geht Kooperationen mit Partnerorganisationen ein, welche ihrer Zielsetzung nahe stehen.Zur Geschichte der VHN Die VHN hieß ursprünglich &bdquoHeilpädagogische Werkblätter&ldquo. Deren erste Ausgabe erschien im März 1932 am Institut für Heilpädagogik Luzern (Schweiz). Dieses auf Beratung und Dokumentation für praktische heilpädagogische Institutionen ausgerichtete Institut stand in enger Beziehung zur Universität Freiburg. Die Professoren für Heilpädagogik an der Universität Freiburg hatten bis Ende der siebziger Jahre auch die Direktion des Instituts in Luzern inne. Die &bdquoHeilpädagogischen Werkblätter&ldquo verstanden sich als Ausspracheforum für den Freundeskreis des Instituts für Heilpädagogik Luzern und sollten sechsmal im Jahr in gestraffter Form heilpädagogische Arbeiten und Aufgaben zusammenfassen. Sie übernahmen eine Vermittlerfunktion zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Theorie und Praxis. Ziel der &bdquoWerkblätter&ldquo war es, neue Einsichten der Heilpädagogik als Wissenschaft in verständlicher, doch nicht ungehörig vereinfachender Form an die Praxis weiterzuleiten. 1971 erachtete der damalige Inhaber des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg und gleichzeitige Direktor des Luzerner Instituts Professor Eduard Montalta eine Umstrukturierung und Neuausrichtung der Zeitschrift für angebracht. Die &bdquoHeilpädagogischen Werkblätter&ldquo bekamen ein neues Gewand und wurden ab ihrem 40. Jahrgang im Hinblick auf das viermalige Erscheinen pro Jahr in &bdquoVierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete&ldquo mit der bald allgemein bekannten Abkürzung VHN umgetauft. In den folgenden Jahren entwickelte sich die VHN mehr und mehr zu einer der führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften für Heilpädagogik im deutschsprachigen Raum. Nach der übernahme des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg durch Professor Urs Haeberlin ging die VHN nun vollständig an das Heilpädagogische Institut der Universität Freiburg über. Seither ist sie unter der Herausgeberschaft von Urs Haeberlin von diesem Institut nicht nur redaktionell, sondern auch administrativ-verlegerisch betreut worden. Ihrem Programm ist sie bis heute treu: Offenheit für alle Bereiche der schulischen und ausserschulischen Heilpädagogik unter Einbezug ihrer Nachbarwissenschaften sowie optimale Verschränkung von Theorie und Praxis.InhaltWinfried Kronig: Expansion der SonderpädagogikThe Expansion of Special EducationJan Weisser: Der Begriff der Behinderung und sein GebrauchThe Concept of Disability and its UseElisabeth Moser Opitz: Lernschwierigkeiten Mathematik in Klasse 5 und 8Learning Disabilities in Mathematics in Class 5 and 8Clemens Hillenbrand, Thomas Hennemann: Prävention von Verhaltensstörungen im Vorschulalter.Prevention of Emotional and Behaviour Disorders at Preschool AgeManfred Grohnfeldt: Sprachheilpädagogik und Logopädie in einem zusammenwachsenden EuropaEuropean Integration and Possibilities of Study of Logopedics in the European UnionEmil E. Kobi: Erziehung: Der Heilpädagogik KerngeschäftUrs Haeberlin, Ernst Suter: Ist Erziehung planbar?Aktuelle Forschungsprojekte (2/05
Seller order number: VHN0000205
Platform order number Ciando.de: 358548163
Category: Bücher
Keywords: Psychologie > Pädagogik > Sonstiges
Data from 08/03/2011 19:34h
ISBN (alternative notations): 978-000-020-8, 978-978-000-020-2
9780000208 - Gottfried Spangler, Ernst Hany, Olaf Koller, Sabine Walper (Hrsg.): Psychologie in Erziehung und Unterricht 2/ 2006 - Book
3
Gottfried Spangler, Ernst Hany, Olaf Koller, Sabine Walper (Hrsg.) (?):

Psychologie in Erziehung und Unterricht 2/ 2006 (?)

ISBN: 9780000208 (?) or 9789780000202, unknown language, Ernst Reinhardt Zeitschriften, New, ebook, digital download

ebook for download
From Seller/Antiquarian
Psychologie in Erziehung und Unterricht ist eine psychologische Fachzeitschrift für Forschung und Praxis. Zu ihrer Zielsetzung gehört die Vermittlung von Ergebnissen und Erkenntnissen der Psychologie für alle Aufgaben im Bereich von Erziehung, Beratung und Instruktion. Die Zeitschrift veröffentlicht Beiträge zu psychologischen Aspekten der familiären und vorschulischen Erziehung, der Ausbildung in Schule und Hochschule, der Weiterbildung sowie der psychologischen Diagnostik, der Beratung und Intervention im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter. Psychologie in Erziehung und Unterricht wendet sich an Erzieher, Lehrer und Hochschullehrer, an Erziehungs- und Familienberater, Schulpsychologen und Beratungslehrer, an Bildungs- und Berufsberater sowie an Studierende der Psychologie, der Erziehungs- und Sozialwissenschaften.Inhalt Peter Becker: Die Bedeutung von Persönlichkeitseigenschaften und chronischem Stress aufgrund eines Mangels an Bedürfnisbefriedigung für gesundheitliche Beeinträchtigungen von LehrernThe Relevance of Personality Traits and Chronic Stress due to a Lack of Fulfillment of Needs for Health Disturbances of TeachersJens Möller, Britta Pohlmann, Christoph Mensebach: Leistung und Selbstkonzept von Auszubildenden in HandwerksberufenStudents’ Achievement and Self-concept in a Vocational Training ProgramInge Schnyder, Alois Niggli, Rico Cathomas, Ulrich Trautwein, Oliver Lüdtke: Wer lange lernt, lernt noch lange nicht viel mehrLow Returns on Time InvestmentManfred Hofer, Christina Saß: ´´Also, man würde lieber rausgehen, wenn viele Hausaufgaben zu machen sind.´´´´When much homework has to be done, they prefer to go out.´´Gerhard Friedrich, Horst Munz: Förderung schulischer Vorläuferfähigkeiten durch das didaktische Konzept ´´Komm mit ins Zahlenland´´Enhancing Preschool Abilities with ´´Let’s visit Number Land´´, a Didactical Concept for Early MathematicsGünter Krampen, Gabriel Schui: Entwicklung und Stand der FamilienpsychologieDevelopment and Current State of Family Psychology
Seller order number: 978PEU0000206
Platform order number Ciando.de: 590634253
Category: Bücher
Keywords: Psychologie > Pädagogik,Zeitschriften > Sonstiges
Data from 03/29/2013 21:50h
ISBN (alternative notations): 978-000-020-8, 978-978-000-020-2
9780000208 - Wegener, Manfred: Der Tod kreist über Boston - Book
4
Wegener, Manfred (?):

Der Tod kreist über Boston (?)

ISBN: 9780000208 (?) or 9789780000202, in german, Used

6.99 + Shipping: 3.00 = 9.99(without obligation)
From Seller/Antiquarian, buchgenie.de
ordentliches Exemplar, Gebrauchsspuren vor allem am Einband, etwas berieben Zustand: 3, gut - gebraucht, Der Tod kreist über Boston Wegener, Manfred
seller comment buchgenie.de:
gut - gebraucht
Seller order number: BU369646
Platform order number Biblioman.de: 2635/BU369646
Category: Varia
Data from 02/08/2014 18:40h
ISBN (alternative notations): 978-000-020-8, 978-978-000-020-2
9780000208 - Urs Haeberlin, Iris Beck, Ulrich Heimlich (Hrsg.): Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2/ 2005 - Book
5
Urs Haeberlin, Iris Beck, Ulrich Heimlich (Hrsg.) (?):

Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2/ 2005 (?)

ISBN: 9780000208 (?) or 9789780000202, unknown language, Ernst Reinhardt Zeitschriften, New, ebook, digital download

ebook for download
From Seller/Antiquarian
Über die ZeitschriftDie VHN ist die älteste wissenschaftliche Fachzeitschrift für Sonder- und Heilpädagogik im deutschsprachigen Europa. Sie ordnet sich mit integrativer Zielsetzung in die Erziehungswissenschaft ein und verbindet die Einzeldisziplinen der Heil- und Sonderpädagogik zu einer Einheit. Sie überwindet die Grenze zwischen Sonderpädagogik in der Schule und Heilpädagogik außerhalb der Schule. Sie berücksichtigt heilpädagogisch bedeutsame Beiträge aus anderen erziehungswissenschaftlichen Disziplinen sowie aus Nachbargebieten wie Psychologie, Soziologie, Sozialarbeit, Psychiatrie, Medizin und Rechtswissenschaft. Ihre Beiträge sind trotz Spezialisierung von allgemeinem heilpädagogischen Interesse. Ein Peer-Review-Verfahren (ab 2005) garantiert die wissenschaftliche Qualität der Fachbeiträge. Sie sind in einer für alle Zielgruppen verständlichen Sprache abgefasst. Besondere Rubriken gehen auf Trends in Theorie und Forschung sowie auf aktuelle Herausforderungen in Wissenschaft, Praxis und Politik ein. Die VHN geht Kooperationen mit Partnerorganisationen ein, welche ihrer Zielsetzung nahe stehen.Zur Geschichte der VHN Die VHN hieß ursprünglich „Heilpädagogische Werkblätter“. Deren erste Ausgabe erschien im März 1932 am Institut für Heilpädagogik Luzern (Schweiz). Dieses auf Beratung und Dokumentation für praktische heilpädagogische Institutionen ausgerichtete Institut stand in enger Beziehung zur Universität Freiburg. Die Professoren für Heilpädagogik an der Universität Freiburg hatten bis Ende der siebziger Jahre auch die Direktion des Instituts in Luzern inne. Die „Heilpädagogischen Werkblätter“ verstanden sich als Ausspracheforum für den Freundeskreis des Instituts für Heilpädagogik Luzern und sollten sechsmal im Jahr in gestraffter Form heilpädagogische Arbeiten und Aufgaben zusammenfassen. Sie übernahmen eine Vermittlerfunktion zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie zwischen Theorie und Praxis. Ziel der „Werkblätter“ war es, neue Einsichten der Heilpädagogik als Wissenschaft in verständlicher, doch nicht ungehörig vereinfachender Form an die Praxis weiterzuleiten. 1971 erachtete der damalige Inhaber des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg und gleichzeitige Direktor des Luzerner Instituts Professor Eduard Montalta eine Umstrukturierung und Neuausrichtung der Zeitschrift für angebracht. Die „Heilpädagogischen Werkblätter“ bekamen ein neues Gewand und wurden ab ihrem 40. Jahrgang im Hinblick auf das viermalige Erscheinen pro Jahr in „Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete“ mit der bald allgemein bekannten Abkürzung VHN umgetauft. In den folgenden Jahren entwickelte sich die VHN mehr und mehr zu einer der führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften für Heilpädagogik im deutschsprachigen Raum. Nach der Übernahme des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg durch Professor Urs Haeberlin ging die VHN nun vollständig an das Heilpädagogische Institut der Universität Freiburg über. Seither ist sie unter der Herausgeberschaft von Urs Haeberlin von diesem Institut nicht nur redaktionell, sondern auch administrativ-verlegerisch betreut worden. Ihrem Programm ist sie bis heute treu: Offenheit für alle Bereiche der schulischen und ausserschulischen Heilpädagogik unter Einbezug ihrer Nachbarwissenschaften sowie optimale Verschränkung von Theorie und Praxis.InhaltWinfried Kronig: Expansion der SonderpädagogikThe Expansion of Special EducationJan Weisser: Der Begriff der Behinderung und sein GebrauchThe Concept of Disability and its UseElisabeth Moser Opitz: Lernschwierigkeiten Mathematik in Klasse 5 und 8Learning Disabilities in Mathematics in Class 5 and 8Clemens Hillenbrand, Thomas Hennemann: Prävention von Verhaltensstörungen im Vorschulalter.Prevention of Emotional and Behaviour Disorders at Preschool AgeManfred Grohnfeldt: Sprachheilpädagogik und Logopädie in einem zusammenwachsenden EuropaEuropean Integration and Possibilities of Study of Logopedics in the European UnionEmil E. Kobi: Erziehung: Der Heilpädagogik KerngeschäftUrs Haeberlin, Ernst Suter: Ist Erziehung planbar?Aktuelle Forschungsprojekte (2/05)
Seller order number: 10425
Platform order number Ciando.de: 939012528
Category: Bücher
Keywords: Psychologie,Pädagogik|Zeitschriften > Sonstiges
Data from 03/11/2014 20:32h
ISBN (alternative notations): 978-000-020-8, 978-978-000-020-2

9789780000202

Find all available books for your ISBN number 9789780000202 compare prices fast and easily and order immediatly.

Available rare books, used books and second hand books of the title "Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 2/ 2006" from Gottfried Spangler, Ernst Hany, Olaf Koller, Sabine Walper (Hrsg.) are completely listed.

Books nearby

>> to Archive